Kriegsgericht in Köpenick! Anno 1730: Kronprinz - Katte - Königswort

29.10.2011 - 04.03.2012

Resumo

"Anno 1730" hatten sich der preußische König und sein ältester Sohn so entzweit, dass der Kronprinz ins Ausland fliehen wollte. Sein Plan misslang. Vor einem Kriegsgericht in Schloss Köpenick ging es nun für Friedrich und seinen Helfer Leutnant Hans Hermann von Katte um Krone und Kragen ...
a exposição já terminou
Imagens não disponí veis por motivo de copyright.

Entrada de visitantes

Schloss Köpenick
Schlossinsel 1
12557 Berlim
Alemanha 

Museu

Kunstgewerbemuseum

Em pormenor

Die Geschichte hat viele Facetten: persönliches Drama, internationales Politikum, juristisches Lehrstück. Die Ausstellung zeichnet in zwölf thematischen Sequenzen den dramatischen Gang der Ereignisse nach und beleuchtet deren individuelle und historische Bedeutungsebenen sowie die umfangreiche Rezeption in Kunst und Literatur. Inszenatorischer Höhepunkt der Exposition ist das Urteil des Köpenicker Kriegsgerichts: Seine Mitglieder hatten standhaft gegen den ausdrücklichen Willen König Friedrich Wilhelms I. votiert und diesen damit zu einer Entscheidung über Kattes Kopf und die Thronfolge des Sohnes gezwungen.
Die Ausstellung findet im Rahmen einer Reihe von Veranstaltungen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz aus Anlass des 300. Geburtstags Friedrichs des Großen am 24. Januar 2012 unter dem Motto "Kunst - König - Aufklärung" statt.
Co-organiser
Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz
Entradas
Standard: 4 EUR
Reduced / Ermäßigt: 2 EUR
Google-Maps:

euromuse.net - Portal Europeu das Exposições