Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt

21.05.2017 - 31.10.2017

Resumo

2017 jährt sich die Reformation zum 500. Mal. Doch bevor Katholiken und Protestanten getrennte Wege gingen, verband sie 1500 Jahre gemeinsamer Geschichte: Aus jüdischen Wurzeln stieg das Christentum von einer kleinen Gemeinschaft im Osten des Römischen Reiches zu einer der großen Weltreligionen auf. Das Papsttum wurde zur geistlichen und weltlichen Autorität, die die theologische Entwicklung und die Herausbildung des lateinischen Abendlandes prägte.
Poster of the exhibition
© Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim, Design: Tobias Mittag

Entrada de visitantes

Museum Zeughaus C5
C5
68159 Mannheim
Alemanha 

Museu

Museum Zeughaus C5

Em pormenor

Die Sonderausstellung „Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt“ beginnt mit Petrus und betrachtet die Entwicklung des Papsttums bis zum Beginn des 16. Jahrhunderts. Die wichtigsten Phasen werden am Wirken herausragender Päpste vorgestellt.

Gemeinsam mit der Universität Heidelberg und dem Vatikan zeigen die Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen erstmalig mit diesem Ausstellungsprojekt eine umfassende Darstellung der Geschichte des Papsttums. Hochkarätige Leihgaben aus dem Vatikan und weiteren Museen zeigen die faszinierende Entwicklung des Papsttums von den Anfängen bis zur Renaissance.

Die Verantwortlichen konnten als Schirmherren seine Eminenz Kurt Kardinal Koch seitens des Heiligen Stuhls sowie den Bundestagspräsidenten Dr. Norbert Lammert für die Bundesrepublik Deutschland gewinnen. Die Ausstellung wird im Frühjahr 2017 in Mannheim und ab Winter 2017 im Vatikan zu sehen sein.

Di – So, 11 – 18 Uhr,
auch an Feiertagen geöffnet,
außer 24. und 31.12.
Informationen: Tel 0621 – 293 31 50
Entradas
collections: 2,50/2,00/6-18y 1,50 EUR; exhibitions: 12,00/8,00/6-18y 5,00 EUR
Google-Maps:

Palabras-chave:

Horário de abertura

Dom
11:00 - 18:00
Seg
-
Ter
11:00 - 18:00
Qua
11:00 - 18:00
Qui
11:00 - 18:00
Sex
11:00 - 18:00
Sab
11:00 - 18:00

euromuse.net - Portal Europeu das Exposições