George Stubbs

26.01.2012 - 06.05.2012

in het kort

Der englische Tiermaler George Stubbs (1724-1806) ist der bedeutendste Vertreter der sog. "sporting art", die sich im 18. Jahrhundert im Zuge der Begeisterung für Pferdezucht, Rennsport und Jagd als Beschäftigung einer prosperierenden Oberschicht zu einem Höhepunkt entwickelte. Sein Werk besteht hauptsächlich aus Porträts von Rassepferden und ihren Reitern, von Hunden und Jagdszenen.
Tentoonstelling is afgelopen.
Beelden niet beschikbaar omwille van copyright.

Plaats

Neue Pinakothek
Theresienstraße
80799 München
Duitsland 

Gedetailleerde informatie over het museum op euromuse.net

Neue Pinakothek

in detail

Mit subtil ausgewogenen, gelegentlich kühnen Kompositionen erreicht Stubbs eine Klassizität mit Bildinhalten, die ganz dem zeitgenössischen Leben entnommen sind.

Im angelsächsischen Raum ist George Stubbs seit langem als einer der größten Künstler seiner Epoche etabliert und gilt neben William Hogarth und Thomas Gainsborough als der bedeutendste englische Maler des 18. Jahrhunderts. Die Neue Pinakothek, die über eine vorzügliche Sammlung englischer Malerei des 18. und 19. Jahrhunderts verfügt und das einzige Gemälde von George Stubbs in Deutschland besitzt, zeigt die erste Ausstellung zu diesem Künstler auf dem europäischen Kontinent. Eine Auswahl von dreißig Gemälden aus zumeist englischen Sammlungen wird ergänzt durch Zeichnungen und Druckgraphik, die seine weit reichenden Einflüsse auf die Tiermalerei in Frankreich und Deutschland belegen.
Toegangsprijs
7 / 5 EUR ; Sonntag / Sunday: 1 EUR
Google-Maps:

euromuse.net - de portaalsite voor tentoonstellingen in Europa