Pinakothek der Moderne

 

in het kort

Die Pinakothek der Moderne ist eines der weltweit größten Museen für die bildenden Künste des 20. und 21. Jahrhunderts. Sie vereinigt auf über 12.000 qm Ausstellungsfläche vier bedeutende Sammlungen erstmals unter einem Dach.
Pinakothek der Moderne
© Pinakothek der Moderne
Logo: Pinakothek der Moderne

Pinakothek der Moderne

in detail

Das Gebäude von Stephan Braunfels zeichnet sich durch eine offene und großzügige Architektur aus, die Zusammenhänge schafft und dem Besucher immer wieder neue und überraschende Einblicke ermöglicht.

Gemälde, Skulpturen, Videoinstallationen, Fotografien, Handzeichnungen, Architekturmodelle und Designobjekte unserer Zeit können von den Besuchern in einem Museum erlebt werden, das von der Dimension mit dem Centre Pompidou in Paris oder der Tate Modern in London vergleichbar ist. Die überdisziplinäre Ausrichtung der Pinakothek der Moderne erhält die Identität der einzelnen Sammlungen und zeigt sie zugleich als miteinander verbundene Teile eines größeren kulturellen Kontextes.

Mit spartenübergreifenden Wechselausstellungen und einem vielseitigen Veranstaltungs-programm fokussiert die Pinakothek der Moderne immer wieder die zahlreichen Beziehungen zwischen allen Kunstgattungen.

Hauptwerke der klassischen Moderne von Beckmann, Kandinsky, Klee, Magritte und Picasso bilden einen Schwerpunkt im Sammlungsbereich der KUNST. Bedeutende Werkkomplexe der nachfolgenden Künstlergenerationen, vertreten u.a. durch Bacon, Baselitz, Beuys, Judd, de Kooning, Polke, Twombly und Warhol, markieren die unterschiedlichen Positionen der Kunst des 20. Jahrhunderts. Ebenso präsent ist die aktuelle Kunst unserer Tage, beispielsweise in den Videoinstallationen von Pipilotti Rist oder den Leuchtkästen von Jeff Wall.

400.000 Zeichnungen und Druckgraphiken, von Leonardo über Cézanne bis hin zu Künstlern der Gegenwart, macht der Bereich GRAPHIK den Besuchern zugänglich. Wegen der Licht-empfindlichkeit der äußerst wertvollen Exponate erfolgt die Präsentation in Wechselausstellungen.

Bereich ARCHITEKTUR. Das Architekturmuseum der Technischen Universität München, die größte Spezialsammlung ihrer Art in Deutschland, umfasst ca. 350.000 Zeichnungen, ca. 100.000 Fotografien und 500 Modelle, von Balthasar Neumann über Erich Mendelsohn und Le Corbusier bis zu Günter Behnisch und Shigeru Ban. In wechselnden Ausstellungen werden sowohl Themen aus der Architekturgeschichte behandelt als auch aktuelle Entwicklungen gezeigt.

Mit über 50.000 Objekten der angewandten Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts ist der Bereich DESIGN international führend und schließt neuartige Sammlungsgebiete wie Industrial Design, Sportgeräte, Fahrzeuge und Computer Culture ein. Gezeigt werden u.a. auch die Anfänge gestalteter Produkte von der Industriellen Revolution über Jugendstil bis zum Bauhaus, Möbel von Klassikern wie Eileen Gray oder Charles und Ray Eames, Objekte von Isamu Noguchi, Ron Arad oder Designvisionären wie Colani und die zukunftsweisenden interaktiven Screens von John Maeda.

Die Pinakothek der Moderne bildet zusammen mit den unmittelbar angrenzenden Sammlungen der Alten Pinakothek und der Neuen Pinakothek einen einmaligen Museumskomplex der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen mit Kunstwerken vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart – von Dürers Selbstbildnis bis zu "World Peace" von Bruce Nauman. Zusammen mit der Glyptothek, den Antikensammlungen und dem Lenbachhaus mit Kunstbau stellt das Kunstareal München zwischen Innenstadt und Schwabing einen Anziehungspunkt für die Fachwelt und für ein breites Publikum dar.
Pinakothek der Moderne
Nach den Umbauarbeiten wurde die Pinakothek der Moderne am 14.09.2013 wieder eröffnet.
Toegangsprijs
10,00 / 7,00 EUR ; Sonntag / Sunday: 1,00 EUR
Schaustelle
Mit der SCHAUSTELLE etablierte die Pinakothek der Moderne einen neuen Ort für die vier unabhängigen Sammlungen Moderne Kunst, Graphik, Architektur und Design. In einem luftigen, gerüstartigen Ausstellungsbau wurde als übergreifendes Thema das Ephemere, das Experiment, die Grenzüberschreitung zwischen den sonst getrennten Kunstgattungen in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt. In dem einzigen großen Raum der SCHAUSTELLE wurde Sound als Teil der Architektur begriffen, eine Performance konnte zu Design werden, ebenso wie Choreografie als Form des Zeichnens oder das Medium Film als malerischer Akt erfassbar wurden.

Auf Initiative der Stiftung Pinakothek der Moderne entstand so für die Zeit der Sanierungsmaßnahmen gegenüber des Südost- Eingangs der Pinakothek der Moderne eine experimentelle Plattform für multidisziplinäre Ausstellungen, Workshops, Vorträge, Performance, Film, Videokunst und vieles mehr.

Die Schausstelle wurde am 15. September 2013 geschlossen, die Pinakothek der Moderne ist wiedereröffnet.

Google-Maps:

Sleutelwoorden:

Plaats

Pinakothek der Moderne
Barer Straße 40
80333 München
Duitsland
Google-Maps

Openingsuren

Zon
10:00 - 18:00
Maa
-
Din
10:00 - 18:00
Woe
10:00 - 18:00
Don
10:00 - 20:00
Vrij
10:00 - 18:00
Zat
10:00 - 18:00
»Allianz Tag«: jeden Mittwoch freier Eintritt / free entry every Wednesday

Plaats

Schaustelle
Ecke Gabelsbergerstraße / Türkenstraße
80333 München
Duitsland
Google-Maps

Openingsuren

Zon
-
Maa
-
Din
-
Woe
-
Don
-
Vrij
-
Zat
-
The Schaustelle show site closed on September 15th as the Pinakothek der Moderne reopened its doors.

euromuse.net - de portaalsite voor tentoonstellingen in Europa