Turner - Monet - Twombly. Later Paintings

11.02.2012 - 28.05.2012

en bref

Die Staatsgalerie Stuttgart präsentiert drei wegweisende Maler der letzten zwei Jahrhunderte mit meisterhaften Spätwerken: William Turner, Claude Monet und Cy Twombly.
Expositions est terminée.
images non disponibles pour des raisons de copyright.

Entrée des visiteurs

Staatsgalerie Stuttgart
Konrad-Adenauer-Straße 30-32
70173 Stuttgart
Allemagne 

Musée

Staatsgalerie Stuttgart

en detail

Alle drei Künstler testen die Grenzen der Malerei aus und fordern radikal traditionelle Darstellungsweisen heraus. Wohl überlegte Gegenüberstellungen werden nicht nur die Handschrift der einzelnen Künstler in den Fokus rücken, sondern auch Einblicke in ihr spätes Schaffen gewähren.


Der englische Maler William Turner (1775 –1851) begründete mit seinen stürmischen Seestücken eine abstrakte Bildsprache, die von den Impressionisten aufgegriffen wurde. Claude Monet (1840 – 1926) setzte die Motive in Serien von Seerosen mit unterschiedlichen Lichtstimmungen um. Cy Twombly (1928 – 2011) regt zu einem neuen Blick auf Turner und Monet an: Der Amerikaner, bedeutender Vertreter des Abstrakten Expressionismus, entwickelte deren poetische Bildsprache in seinen mythologischen Gemälden weiter.


Die Ausstellung in der Staatsgalerie Stuttgart vereint nicht nur drei große Maler, sie wird den Besuchern auch neue Einblicke in das Werk jedes einzelnen Künstlers ermöglichen.
 
co-organisateur
Die Ausstellung wird organisiert vom Moderna Museet, Stockholm, in Zusammenarbeit mit der Staatsgalerie Stuttgart und Tate Liverpool.
Prix
Exhibition: 12,00 EUR
Exhibition + Collection: 14,00 EUR
Google-Maps:

euromuse.net - le portail des expositions pour l'Europe