Neue Galerie Graz

 

resumen

Bildende Kunst von 1800 bis zur Gegenwart - die Sammlung der Neuen Galerie Graz umfasst ein breites Spektrum künstlerischer Strömungen und Medien. Besonders seit den 1960er-Jahren hat die Neue Galerie Graz die internationale Kunstentwicklung – vor allem jener aus den "trigon" Ländern Ungarn, Italien und Ex-Jugoslawien – begleitet. Im BRUSEUM präsentiert die Neue Galerie Graz das Werk des steirischen Künstlers Günter Brus.
Joanneumsviertel
© Photo: UMJ / N. Lackner
Logo: Neue Galerie Graz

Neue Galerie Graz

en detalle

Seit November 2011 präsentiert sich die Neue Galerie Graz im Joanneumsviertel in einem großzügig bemessenen, nach modernsten Ansprüchen adaptierten Museumsgebäude mit einer Ausstellungsfläche von über 2.000 Quadratmetern.

Die Neue Galerie Graz ging 1941 aus der Teilung der Landesbildergalerie in eine Alte und eine Neue Galerie hervor, in deren Folge die Werkbestände aus der Entstehungszeit ab dem 19. Jahrhundert übernommen wurden. Seit den 1960er-Jahren hat die Neue Galerie die Entwicklung unterschiedlichster zeitaktueller künstlerischer Positionen begleitet und in ihrer Sammlung dokumentiert. Der Sammlungsbestand umfasst heute künstlerische Strömungen wie Biedermeier, Realismus, Jugendstil und (regionale) Formen der klassischen Moderne, Positionen österreichischer und internationaler Malerei nach 1945 (u. a. aus den sog. „Trigon“-Ländern), Wiener Aktionismus, Medien- und Konzeptkunst etc., welche in unterschiedlichen Medien wie Malerei, Graphik, Plakatkunst, Plastik, Fotografie und Video mit einen Gesamtumfang von etwas mehr als 60.000 Einzelstücken vertreten sind.

Einen eigenen Schwerpunkt innerhalb der Neuen Galerie Graz bildet das BRUSEUM, welches im Joanneumsviertel über permanente Ausstellungsflächen verfügt und einen eigenen Sammlungs- und Forschungsbereich innerhalb des Museums mit dem Ziel der wissenschaftlichen Aufarbeitung des umfangreichen Schaffens von Günter Brus darstellt.
Joanneumsviertel
Das Projekt Joanneumsviertel (1997–2011)

Am 26. November 2011 - dem 200. Stiftungstag des Universalmuseums Joanneum- wurde in Graz das Joanneumsviertel eröffnet. Dieses neue Kulturzentrum auf einem geschichtsträchtigen Areal verbindet die historischen Museums- und Bibliotheksgebäude in der Rauber-, Neutor- und Kalchberggasse zu einer architektonischen Einheit, die den ursprünglichen Charakter der einzelnen Gebäude bewahrt und oberhalb eines tieferliegenden Besucher/innen-Zentrums eine urbane Piazza in die Grazer Altstadt bringt. Die Neue Galerie Graz, die Multimedialen Sammlungen und die Steiermärkische Landesbibliothek nehmen bereits mit  dem Tag der Eröffnung ihren Betrieb an ihrem neugestalteten Standort auf, das Naturkundemuseum im Gebäude Raubergasse wird im Frühjahr 2013 eröffnet.
Entradas
9,00 / 7,00 / 3,00 EUR
Google-Maps

Palabras clave

Entrada de visitantes

Joanneumsviertel
Joanneumviertel (Zugang Kalchberggasse)
8010 Graz
Austria
Google-Maps

Horario de apertura

dom
10:00 - 17:00
lun
-
mar
10:00 - 17:00
mié
10:00 - 17:00
jue
10:00 - 17:00
vie
10:00 - 17:00
sáb
10:00 - 17:00

euromuse.net - portal Europeo de exposiciones