Kunsthistorisches Museum Wien

 

in short

Die prachtvolle Architektur bildet einen würdigen Rahmen für die von den Habsburgern über Jahrhunderte zusammengetragenen Kunstschätze. Im Hauptgebäude befinden sich die Gemäldegalerie, das Kunstkammer, die Ägyptisch-Orient. Sammlung, die Antikensammlung und das Münzkabinett.
Kunsthistorisches Museum Wien, Hauptgebäude
© Kunsthistorisches Museum Wien
Logo: Kunsthistorisches Museum Wien

Kunsthistorisches Museum Wien

in detail

Das Wiener Kunsthistorische Museum zählt wegen des unermeßlichen Reichtums seiner Kunstschätze zu den größten und bedeutendsten Museen der Welt.

Seine verschiedenen Sammlungen, die zum Teil auch in der Neuen Burg und im Schloß Schönbrunn untergebracht sind, umfassen Objekte aus dem alten Ägypten, der Antike, dem Mittelalter und der Neuzeit bis etwa 1800. Besondere Schwerpunkte liegen in der Kunst der Renaissance und des Barock.

Der hohe Rang der Sammlungen und ihre Vielfalt sind zum Großteil das Resultat der Vorlieben und Interessen von Persönlichkeiten aus dem Hause Habsburg, unter ihnen Kaiser Rudolf II. (reg. 1576 - 1612) und Erzherzog Leopold Wilhelm (1614 - 1662).

Im Hauptgebäude:
- Gemäldegalerie
- Kunstkammer
- Ägyptisch-Orientalische Sammlung
- Antikensammlung
- Münzkabinett

In der Neuen Burg:
- Ephesos-Museum
- Hofjagd- und Rüstkammer
- Sammlung Alter Musikinstrumente

In der Hofburg, Schweizerhof:
- Kaiserliche Schatzkammer

Im Schloß Schönbrunn:
- Wagenburg und Monturdepot
­Kunsthistorisches Museum Wien, Hauptgebäude
Das Kunsthistorische Museum in Wien zählt zu den größten und bedeutendsten Museen der Welt. In den reichen Sammlungen befinden sich Objekte aus sieben Jahrtausenden, von der Zeit des Alten Ägypten bis zum Ende des 18. Jahrhunderts. Besondere Schwerpunkte liegen in der Kunst der Renaissance und des Barock. 1891 fand die feierliche Eröffnung des neu erbauten Museums an der Wiener Ringstraße statt. Damit waren erstmals die kaiserlichen Sammlungen unter einem Dach vereint. Der prachtvolle Monumentalbau von Gottfried Semper und Carl von Hasenauer bildet seit damals den würdigen Rahmen für die von den Habsburgern über Jahrhunderte zusammengetragenen Kunstschätze.
Admission
Kunsthistorisches Museum + Neue Burg: 15,00 / 11,00 EUR
­Neue Burg
In der Neuen Burg am Heldenplatz befinden sich drei herausragende Sammlungen und das Archiv des Kunsthistorischen Museums: die Hofjagd- und Rüstkammer, die Sammlung alter Musikinstrumente und das Ephesos-Museum.

In der Neuen Burg befindet sich außserdem das Museum für Völkerkunde Wien, das Museum zählt zu den bedeutendsten ethnologischen Museen der Welt.

Nicht nur die Sammlungen auch das Gebäude selbst mit seiner bemerkenswerten Architektur lohnt den Besuch. Der monumentale Trakt der Wiener Hofburg war ursprünglich nicht als Museum geplant, sondern sollte das neue Wohnapartment des Kaisers beherbergen. Bei der Innausstattung scheute man daher keine Kosten - davon zeugen noch heute das gigantische Treppenhaus und der prächtige Marmorsaal.
Admission
Kunsthistorisches Museum + Neue Burg: 15,00 / 11,00 EUR
Hofburg, Schweizerhof
Im Schweizerhof der Hofburg ist die Schatzkammer untergebracht, eine der bedeutendstender Welt. Ein Muss für jeden Wien-Besucher, denn nur hier ist der Kronschatz des Heiligen Römischen Reiches neben unzähligen wichtigen Insignien und Kleinodien aus der österreichischen und europäischen Geschichte zu sehen.
Admission
Standard 12,00 EUR / Reduced: 9,00 EUR
Schloss Schönbrunn, Kaiserliche Wagenburg
Das Schloß Schönbrunn stellt eines der bedeutendsten Kulturgüter Österreichs und seit den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Wiens dar. Schon bald nach dem Ende der Monarchie entdeckte die Wiener Bevölkerung die Parkanlagen des Schlosses als Naherholungsgebiet. Schließlich wurde auch das Schloß, das jährlich circa 2 Millionen Gäste besuchen, für das nationale wie internationale Publikum geöffnet. Der Park und alle anderen Einrichtungen in Schönbrunn ziehen weitere 6 Millionen Menschen im Jahr an. Somit frequentieren rund 8 Millionen Besucher jährlich die Attraktion der beeindruckenden Schloßanlage in Schönbrunn.
Im Dezember 1996 wurde Schloß Schönbrunn anläßlich der 20. Sitzung des World Heritage Committees in das 1972 begründete Verzeichnis des Welterbes der UNESCO aufgenommen. Die Eintragung in dieser Liste bestätigt weltweit die Bedeutung des Schlosses und der gesamten Gartenanlage als barockes Gesamtkunstwerk.
Admission
8.00 € / 6.00 €
The museum on google maps:

keywords

Visitor entrance

­Kunsthistorisches Museum Wien, Hauptgebäude
Maria-Theresien-Platz
1010 Vienna
Austria
view on a map

Opening Times

Sun
10:00 - 18:00
Mon
-
Tue
10:00 - 18:00
Wed
10:00 - 18:00
Thu
10:00 - 21:00
Fri
10:00 - 18:00
Sat
10:00 - 18:00
June to August open every day from 10 – 18.00, Thu 10 – 21.00
Last entry 30min before closing

February 27 opens 12-18, February 28 remains closed.

Visitor entrance

­Neue Burg
Heldenplatz
1010 Vienna
Austria
view on a map

Opening Times

Sun
10:00 - 18:00
Mon
-
Tue
-
Wed
10:00 - 18:00
Thu
10:00 - 18:00
Fri
10:00 - 18:00
Sat
10:00 - 18:00

Visitor entrance

Hofburg, Schweizerhof
Schweizerhof
1010 Vienna
Austria
view on a map

Opening Times

Sun
09:00 - 17:30
Mon
09:00 - 17:30
Tue
-
Wed
09:00 - 17:30
Thu
09:00 - 17:30
Fri
09:00 - 17:30
Sat
09:00 - 17:30

Visitor entrance

Schloss Schönbrunn, Kaiserliche Wagenburg
Schloss Schönbrunn
1130 Vienna
Austria
view on a map

Opening Times

Sun
10:00 - 16:00
Mon
10:00 - 16:00
Tue
10:00 - 16:00
Wed
10:00 - 16:00
Thu
10:00 - 16:00
Fri
10:00 - 16:00
Sat
10:00 - 16:00
May - Oct: dayly 9-18h
Nov - April: dayly 10-16h

euromuse.net - The exhibition portal for Europe