Galerie Neue Meister

 

in short

Von Caspar David Friedrich bis Gerhard Richter. Der weite Horizont von der Romantik bis zur Gegenwart und die großartige Qualität des Bildbestandes zeichnen die Galerie Neue Meister aus und machen sie zu einem der wichtigsten Museen seiner Art in Deutschland.
Albertinum: Blick von der Brühlschen Terrasse
© Staatliche Kunstsammlung Dresden, Fotograf: David Brandt
Logo: Galerie Neue Meister

Galerie Neue Meister

in detail

Die Sammlung der Galerie Neue Meister wurde 1960 als selbständiges Museum von der Gemäldegalerie Alte Meister getrennt und ist mit ihren rund 2.500 Bildern des 19. und 20. Jahrhunderts im Albertinum untergebracht.

Hauptwerke der Malerei der deutschen Romantik von Caspar David Friedrich, Carl Gustav Carus und Ludwig Richter zählen ebenso zu den Glanzstücken des Museums wie der hervorragende Bestand an Gemälden des deutschen Impressionismus, vertreten durch Meister wie Lovis Corinth, Max Slevogt und Max Liebermann.

Die Entstehungsgeschichte der auf die Kunst der Moderne ausgerichteten Sammlung ist eng mit dem Namen des sächsischen Staatsministers Bernhard von Lindenau (1779-1854) verbunden, der 1843 bei seinem Ausscheiden aus den öffentlichen Ämtern bedeutende Mittel für den Ankauf zeitgenössischer Gemälde zur Verfügung stellte. Auch aus dieser Tradition heraus gilt noch heute das Sammelinteresse der Kunst des 20. Jahrhunderts, mit Schwerpunkten auf der zeitgenössischen Dresdner Malerei und dem Aufbau einer Galerie der internationalen Avantgarde.
Albertinum
Admission
10,00 / 7,50 EUR/0-16y free
The museum on google maps:

keywords

Visitor entrance

Albertinum
Brühlsche Terrasse und Georg-Treu-Platz
01067 Dresden
Germany
view on a map

Opening Times

Sun
10:00 - 18:00
Mon
-
Tue
10:00 - 18:00
Wed
10:00 - 18:00
Thu
10:00 - 18:00
Fri
10:00 - 18:00
Sat
10:00 - 18:00

euromuse.net - The exhibition portal for Europe