Archäologiemuseum

 

in short

Ein Museum, das unter die Haut geht! Fundstücke aus "steirischer" Urzeit sowie der Klassischen Antike, des Alten Orients und Ägyptens bilden den Rahmen für Lebens-Themen, die Zeiten und Orte überdauern. Einzigartige Schätze wie der Wagen von Strettweg und die bedeutendste Römersteinsammlung des Ostalpenraums sind Höhepunkte der neuen Dauerausstellung.
Schloss Eggenberg
© Foto: UMJ / Jare
Logo: Archäologiemuseum

Archäologiemuseum

in detail

Die zweitgrößte archäologische Sammlung Österreichs ist seit September 2009 wieder öffentlich zugänglich: Das Archäologiemuseum zeigt mehr als 1200 Objekte, die als „Lebensspuren“ Ausgangspunkte für Fragen bilden, die die Menschen seit Jahrtausenden bewegen. Höhepunkte der neuen Dauerausstellung sind hallstattzeitliche Objekte von Weltrang wie der Kultwagen von Strettweg oder die Maske von Kleinklein, aber auch der wertvollste römerzeitliche Fund aus der Steiermark, der Silberbecher von Grünau.

Mit der Schließung des „Museums für Vor- und Frühgeschichte“ im Jahr 2004 sowie des „Münz- und Antikenkabinetts“ 2005, beide seit 1971 bzw. 1982 im Erdgeschoß des Schlosses Eggenberg beheimatet, war der Boden für einen Neubeginn geebnet. Mit der Planung des neuen Archäologiemuseums durch „BWM Architekten und Partner“ setzten auch eine umfassende Sichtung und die digitale Erfassung der Bestände ein.

Parallel zur wissenschaftlichen und gestalterischen Planung erfolgte eine umfangreiche Konservierung und Restaurierung der Objekte. Von Beginn an war es der erklärte Wunsch der wissenschaftlichen Kuratorinnen und Kuratoren, die mit der Neuaufstellung von 1971 in ein
„Museum für Vor- und Frühgeschichte“ und ein „Antikenkabinett“ getrennten Sammlungsbestände wieder gemeinsam zu präsentieren. Mit dem neuen Archäologiemuseum konnte dies in idealer Weise realisiert werden.
Schloss Eggenberg
Schloss Eggenberg ist ein einzigartiges Gesamtkunstwerk des frühen Barock. Architektur und Ausstattung verbinden sich hier zu einer komplexen symbolischen Darstellung des Universums, das Weltgebäude eines gelehrten Staatsmanns. Die Residenz des kaiserlichen Statthalters Hans Ulrich von Eggenberg ist politische Architektur, anspruchsvolle Legitimation für die Herrschaft einer Familie.
Admission
8,00 / 6,00 / 3,00 EUR
The museum on google maps:

keywords

Visitor entrance

Schloss Eggenberg
Eggenberger Allee 90
8020 Graz
Austria
view on a map

Opening Times

Sun
10:00 - 17:00
Mon
-
Tue
-
Wed
10:00 - 17:00
Thu
10:00 - 17:00
Fri
10:00 - 17:00
Sat
10:00 - 17:00
Opening times April - October

Opening times November - December: Wed - Sun 10:00 - 16:00

The Castle is closed January - March.

euromuse.net - The exhibition portal for Europe