Luther im Disput - Leipzig und die Folgen

12.04.2017 - 28.01.2018

in short

Die Stadt Leipzig ist ein Ort der Reformationsgeschichte von nationaler Bedeutung. Diese historische Zäsur ist untrennbarer Bestandteil des historischen Gedächtnisses der Stadt und soll im Jubiläumsjahr eine besondere Würdigung erfahren.
Die Disputation in der Pleißenburg 1519, Lithographie nach Max Seliger, um 1900
© Stadtgeschichtliches Museum Leipzig

Visitor entrance

Altes Rathaus
Markt 1
04109 Leipzig
Germany 

Detailed information about the museum on euromuse.net

Haus Böttchergäßchen, Stadtgeschichtliches Museum Leipzig

in detail

Die Reformation gehört zu den umwälzendsten Ereignissen der europäischen Geschichte.
Ihren Ausgangspunkt nahm sie 1517 in Wittenberg. Leipzig als benachbarte Universitäts- und Buchstadt spielte dabei eine prominente Rolle.
Im Sommer 1519 wurde Leipzig zum Schauplatz der Disputation zwischen dem katholischen Theologen Johannes Eck und Martin Luther. Dieser öffentlich ausgetragene Streit verschärfte die Fronten, der endgültige Bruch mit der alten Kirche zeichnete sich ab.

Die Ausstellung rückt diesen Meilenstein der Reformationsgeschichte in den Mittelpunkt.
Weitere Ausstellungsthemen sind die repressive Übergangsphase bis 1539, in der Herzog Georg die Ausbreitung der Reformation zu verhindern suchte, die Einführung der Reformation in Leipzig selbst sowie die Entwicklung bis zum Schmalkaldischen Krieg von 1547, der Leipzig in die militärischen Auseinandersetzungen der konfessionellen Lager hineinzog und weitreichende politische Folgen für Sachsen und das deutsche Reich hatte.

Dass daraus keine trockene Geschichtslektion wird, ist durch die reiche Sammlung des Museums garantiert, die mit zahlreichen Gemälden der Malerfamilie Cranach ebenso aufwartet wie mit einmaligen „Ikonen“ der Reformationsgeschichte, allen voran dem originalen Trauring der Ehefrau Luthers, Katharina von Bora.
Die Inkunabeln aus der Sammlung des Museums wie der originale Ehering der Katharina von Bora und der silberne Lutherbecher werden ebenso wie die Tafelgemälde und Epitaphe von Lucas Cranach als zentrale Exponate der Ausstellung inszeniert.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Admission
6 / 4 EUR
The exhibition venue on google maps:

keywords

Opening Times

Sun
10:00 - 18:00
Mon
-
Tue
10:00 - 18:00
Wed
10:00 - 18:00
Thu
10:00 - 18:00
Fri
10:00 - 18:00
Sat
10:00 - 18:00

euromuse.net - The exhibition portal for Europe