Inka - Gold. Macht. Gott. - 3.000 Jahre Hochkultur

06.05.2017 - 26.11.2017

in short

Für die Inka waren es "Perlen der Sonne", die Spanier sahen nur den materiellen Wert. Der Mythos des Inka-Goldes hat in dieser Unversöhnlichkeit zweier Wertesysteme ihren Ursprung.
Vor-Inka Chimú-Kultur, 1.100 bis 1.470 n. Chr. Gold (Gold-Kupfer-Silber-Legierung) Höhe 25 cm Larco Museum Peru
© Copyright: Weltkulturerbe Völklinger Hütte/Hans-Georg Merkel

Visitor entrance

Weltkulturerbe Völklinger Hütte
Rathausstraße 75-79
66333 Völklingen (Saarland)
Germany 

Detailed information about the museum on euromuse.net

Weltkulturerbe Völklinger Hütte

in detail

Für die Inka waren es "Perlen der Sonne", die Spanier sahen nur den materiellen Wert. Der Mythos des Inka-Goldes hat in dieser Unversöhnlichkeit zweier Wertesysteme ihren Ursprung. Nach "InkaGold" (2004/2005) nimmt das Weltkulturerbe Völklinger Hütte erneut und mit neuen Exponaten die faszinierenden Hochkulturen der Inka- und Vor-Inka-Zeit in den Blick.
Der Kern-Bestand der Exponate stammt aus dem Larco Museum, Lima und Cusco, das die größte Privatsammlung altperuanischer Kunst weltweit besitzt. Einzigartige Exponate des Musée des Jacobins in Auch (F), des Weltmuseums Wien und des Roemer- und Pelizaeus- Museums, Hildesheim, vervollständigen die Ausstellung. Die Museen in Wien und Hildesheim sind für ihre Sammlungen weltberühmt. Das Musée des Jacobins besitzt eine der größten Sammlungen zur präkolumbianischen Kultur in Frankreich. Das Musée de l'Armée, Paris, leiht spanische Waffen und Pferderüstung der spanischen Conquistadores.
"Inka – Gold. Macht. Gott." im Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist eine Ausstellung mit herausragenden Exponaten zur Kultur der Inka und ihrer Vorgänger-Kulturen, die in dieser Form und Zusammensetzung zum ersten Mal zu erleben ist. Ein wichtiges Thema ist die spanische Eroberung Südamerikas durch Francisco Pizarro. 220 Exponate zeigen die Faszination der Inka und ihrer Vorgänger-Kulturen und ihr Aufeinandertreffen mit der europäischen Kultur des 16. Jahrhunderts.
Admission
Standard 15 €/ Reduced rate 13 € / Children and young people until 18 years, pupils and students until 27 years with student card: Admission free

Normal 15 € / Ermäßigt 13 € / Kinder, Jugendliche bis 18 Jahre sowie Schüler und Studenten bis 27 Jahre mit Ausweis: Eintritt frei

Tarif normal 15 € / Tarif réduit 13 € / Enfants et jeunes jusqu'à 18 ans élèves et étudiants jusqu'à 27 ans avec badge: entrée libre


The exhibition venue on google maps:

keywords

Opening Times

Sun
10:00 - 19:00
Mon
10:00 - 19:00
Tue
10:00 - 19:00
Wed
10:00 - 19:00
Thu
10:00 - 19:00
Fri
10:00 - 19:00
Sat
10:00 - 19:00
Opening times during winter season:
from 2 November until Palm Sunday:
10 a.m until 6 p.m.
Winteröffnungszeiten:
2.11. bis Palmsonntag:
10 bis 18 Uhr
Heures d'ouverture d'hiver:
du 2 novembre jusqu'au dimanche des Rameaux: de 10 à 18h

Tuesday special offer: every tuesday from 3 p.m.: entrance free
Dienstag-Nachmittag-Special ab 15.00 Uhr: Eintritt frei
Offre spéciale du mardi:
à partir de 15h: entrée libre

euromuse.net - The exhibition portal for Europe