Dig, Dag, Digedag. DDR-Comic 'Mosaik'

17.02.2012 - 13.05.2012

in Kürze

Die Comic-Hefte der "Digedags" entführen ihre Leser aus der engen Welt der SED-Diktatur. Die Ausstellung zeigt die Faszination des "Mosaik" anhand von unveröffentlichten Originalzeichnungen, Entwürfen, Vorlagen und Modellen.
Die Ausstellung ist vorbei.
Bilder können aus Gründen des Copyright nicht mehr angezeigt werden.

Besuchereingang

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig
Grimmaische Straße 6
04109 Leipzig
Deutschland 

Museum

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig

im Detail

Die wahre Geschichte der "Digedags" kommt erst nach 1989 ans Licht. Comic-Hefte werden in der DDR als Auswüchse kapitalistischer Unkultur verteufelt. "Mosaik" kann sich im streng kontrollierten Presse- und Verlagswesen der DDR jedoch trotzdem behaupten. Versuche der SED, die Zeitschrift zu beeinflussen, werden immer wieder abgewehrt. So entsteht eine weitgehend unpolitische und kindgerechte Unterhaltung. Die "Digedags" entführen ihre Leser aus der engen Welt der SED-Diktatur. Die Ausstellung zeigt die Faszination des "Mosaik" anhand von unveröffentlichten Originalzeichnungen, Entwürfen, Vorlagen und Modellen. Audiovisuelle Medien und interaktive Elemente machen "Dig, Dag, Digedag - DDR-Comic 'Mosaik'" zu einem Erlebnis für die ganze Familie.
Eintritt
Eintritt frei / free entry
Der Ausstellungsort auf Google-Maps:

euromuse.net - Das Ausstellungsportal für Europa